Immer fair,
freundlich und
kompetent

Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann berät Sie mit großer Kompetenz in allen Fragestellungen aus dem Baurecht und Immobilienrecht.

Bereits sein Rechtsreferendariat am Oberlandesgericht Braunschweig umfasste Stationen in einer Baukammer des Landgerichts Braunschweig sowie in einer Rechtsanwalts- und Notariatskanzlei in Göttingen. Anfang 2012 übernahm er in einem Notariat in Erlangen ein grundstücks- und immobilienrechtliches Referat mit Schwerpunkt im Bauträgerrecht. Er ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaften Anwaltsnotariat sowie für Bau- und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltverein, hat Vorträge zum Bauträger- und Immobilienrecht gehalten und einschlägig publiziert.

Über mich

Bis Ende 2013 war ich Justiziar in einem bayerischen Notariat und bereitete zahlreiche notarielle Urkunden vor, schwerpunktmäßig im Immobilienrecht und Bauträgerrecht, aber auch im Familien- und Erbrecht sowie Gesellschaftsrecht.

Seit Anfang 2014 bin ich in Münster Rechtsanwalt und spezialisiere mich ausschließlich auf das Baurecht und Immobilienrecht.

Meine Kanzlei befindet sich im whyit in der Wienburgstraße 207 in 48159 Münster – gut erreichbar über die A1 Ausfahrt Münster-Nord oder per Bus Linie 17 Haltestelle Schleebrüggenkamp.

 

Referenzen

Ich berate und vertrete Handwerker, Bauunternehmen, Bauträger und gewerbliche Bauherr*innen ebenso wie (werdende) Immobilieneigentümer*innen. Nachfolgend einige Beispiele aus meiner baurechtlichen und immobilienrechtlichen Beratung und Vertretung der letzten Jahre:

  • Begleitung und Vertretung beim Erwerb einer Luxuswohnung
  • Durchsetzung von Vergütungsansprüchen – insbesondere auch Nachtragsansprüchen – von Handwerksunternehmen
  • Vorgehen gegenüber Bauträgern in Münster, Köln und Berlin wegen gravierender Mängel und wegen ungerechtfertigter Rechnungskürzung gegenüber den Subunternehmen
  • Drittanfechtungsklagen gegen Baugenehmigung des Nachbarn im Außenbereich (Münsterland) und in Münster
  • Bundesweit zahlreiche Prüfungen notarieller Kaufvertragsentwürfe und Begleitung des Immobilienerwerbs

Blog

Immobilienrecht |

Erhaltungsrücklage beim Immobilienkauf – Ende der Berücksichtigung bei der Grunderwerbsteuer

Die anteilige Erhaltungsrücklage - früher Instandhaltungsrückstellung und bekannt als Instandhaltungsrücklage - reduziert die Grunderwerbsteuer künftig nicht mehr. Sie sollte nur noch dann mit beurkundet werden, wenn die Beteiligten dies ausdrücklich als Beschaffenheitsvereinbarung wünschen. Über die Risiken und möglichen Folgen ist aufzuklären.

Zum Artikel
Allgemein, Baurecht, Ideen & Projekte, Veranstaltungen |

Miteinander statt gegeneinander – Tagung über den Konflikt am Bau

Zum Artikel
Baurecht, Immobilienrecht |

Verzögerung bei Baugenehmigung

Schadensersatz wegen Amtspflichtverletzung nach § 839 BGB oder aus dem Gesichtspunkt eines enteignungsgleichen Eingriffs setzt rechtliche Schritte voraus.

Zum Artikel
Baurecht |

Mängelanzeige hemmt Verjährung nicht

Die bloße Mängelanzeige des Bauherrn hemmt den weiteren Ablauf der Verjährungsfristen nicht. Hat der Bauherr also in unverjährter Zeit einen oder mehrere Mängel dem Bauunternehmer lediglich angezeigt, so ist er mitnichten auf der sicheren Seite.

Zum Artikel
Baurecht |

Vortrag zum neuen Bauvertragsrecht

Das kurz so genannte Gesetz zur Reform des zivilen Bauvertragsrechts gilt für Verträge, die ab dem 01.01.2018 geschlossen worden sind oder geschlossen werden. Diese Reform stellt die umfangreichste Reform im Privatrecht seit der Schuldrechtsmodernisierung zum 01.01.2002 dar.

Zum Artikel